Geleitete Improvisationen /// Musiktheorie /// Songwriting und Arrangement /// Home Recording Einzelunterricht /// Partnerunterricht /// Gruppenunterricht (max. 4 Personen) Gruppenrabatt nach Absprache /// Sozialtarif nach Absprache Hast du Lust, ... ... dich selbst auf der Gitarre zu begleiten und bekannte Pop und Folk Songs zu spielen? ... in Musikrichtungen wie Jazz, Blues und Folk hinein zu schnuppern? ... etwas über Musiktheorie oder vielleicht auch Noten lesen zu lernen? ... an rhythmischen Work- Outs teilzunehmen und auch mal in ungeraden Taktarten zu grooven? ... einfach nur zu improvisieren und auch mal mit Effekten zu musizieren? Dann schreibe mir einfach eine Nachricht und erzähle mir kurz, was du am liebsten lernen möchtest. Wir finden sicher einen Weg, wie wir den Unterricht gemeinsam gestalten und mit viel Freude und Gelassenheit musizieren können. Die pädagogische Arbeit sehe ich als ständigen Lernprozess, der auf beiden Seiten stattfindet. Mit reiner Wissensvermittlung kommt man meiner Meinung nach nur bis zu einem sehr klar definierten und leider auch starren Punkt. Das Verständnis ist das Spannende und nicht der Fakt. Und für klares Verständnis braucht man wiederum Geduld und viel Freude an Entwicklungsprozessen. Die Langzeitmotivation für eben genau solche Prozesse aufrecht zu halten, ist wohl der schwierigste aber für mich auch zugleich der spannendste und zufriedenstellendste Aspekt des Unterrichtens. Besonders wichtig ist dies auch für das gemeinsame Musizieren. Oft übt man alleine und dabei kann es passieren, dass der Kopf hinunter hängt oder man auf das Griffbrett oder in die Noten starrt. Jedoch brauchen wir nicht nur offene Ohren, sondern auch eine offene Haltung um miteinander Musik zu machen. Jede*r Schlagzeuger*in wird „tighter“ spielen wenn ihm/ihr der/die Bassist*in ein Lächeln schenkt. Die ganze Band wird den Stopp am Ende „hinknallen“ wenn sie sich schon am Anfang vom Lied darauf freuen, entspannt sind und den Stopp gemeinsam antizipieren. Die bandinterne Kommunikation zu fördern ist mir daher ein Anliegen. Der Aufbau einer fundierten Technik anhand von ausgewählten Übungen ist von Anfang an Teil meines Unterrichts. Dabei ist mir Präzision sowie eine gute Haltung und die Sensibilisierung und Ausprägung eines guten Körpergefühls sehr wichtig. Sich frei und stabil zu fühlen und eine Vielzahl an Bewegungs- und Ausdrucksmöglichkeiten zu erlangen, garantiert ein Freude bereitendes und abwechslungsreiches gemeinsames Musizieren. Mir hilft da vor allem mein großer Erfahrungsschatz an unterschiedlichsten Aufwärmübungen welche ich schon seit meiner Kindheit über viele Sportarten in Sportvereinen erlernt habe und später in Yoga- wie auch Kraft- und Fitnesskursen erweitert habe. Die Improvisation sehe ich als natürlichen Weg neue Dinge zu erforschen und Lernprozesse zu ermöglichen, die auf dem Vertrauen auf die eigene Intuition basieren. Sie ist daher ab der ersten Musikstunde dabei und hilft das Selbstbewusstsein und Glauben an die eigenen Fähigkeiten zu stärken, indem alle Beteiligten aktiver Teil von kreativen Prozessen werden. Das umfangreiche Wissen, welches ich in zahlreichen musikalischen Projekten, während meiner Zeit im Porgy and Bess und auch in musikbranchenfernen Bereichen (Zivildienst, Sozial- und Lernbetreuung, Kleinkindbetreuung) erworben habe, sind ein unbezahlbarer Schatz, der mir hilft in jeglichen pädagogischen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren, flexibel und improvisatorisch mit unvorhergesehen Herausforderungen umzugehen und einen stets respektvollen und wertschätzenden Umgang zu pflegen. Die Bedürfnisse aller Beteiligten im Auge zu behalten ist mir ein großes Anliegen und nichts bereitet mit größere Freude als der Erfolg meiner Mitmenschen.
Einzelunterricht /// Partnerunterricht /// Eltern - Kind Kurse /// Kleinkinder Gruppen (max. 5) Gruppenrabatt nach Absprache /// Sozialtarif nach Absprache Hast du Lust, ... ... witzige Lieder und Tänze zu lernen und eigene Reime zu erfinden? ... auf musikalische Reisen zu gehen und mystische Rituale zu praktizieren? ... deine eigene Fantasiewelt zu erträumen und spannende Rhythmen zu erlernen? Dann schau doch mal vorbei im "Land der tausend Freunde"! Dort erwarten dich schon voller Freude: Klaus, das Klavier, Ukiuki Ukulele, Bongbong Bongo und viele mehr. Musik, pädagogisches Wundermittel! Mit der Förderung unserer Jüngsten kann man nicht früh genug beginnen und auch den schon etwas Älteren kommt die heilsame Wirkung der Musik zu Gute. Fernab von - richtig oder falsch - wird das Ausschöpfen der eigenen Potenziale zur Selbstverständlichkeit. Das gemeinsame Erleben hilft, soziale Bindungen zu stärken und mit sich selbst und seinen eigenen Wünschen und Bedürfnissen Kontakt aufzunehmen. Es beruhigt und lindert dadurch kindliche Ängste und fördert das Vertrauen in die eigenen Stärken. Die Freude am lernen wird so auf spielerische Art und Weise zelebriert. Einfach machen, ausprobieren, mitgestalten und miterleben. Und zu guter Letzt macht es einfach eine Menge Spaß! Die Improvisation sehe ich als natürlichen Weg neue Dinge zu erforschen und Lernprozesse zu ermöglichen, die auf dem Vertrauen auf die eigene Intuition basieren. Sie ist ab der ersten Musikstunde dabei, um Kindern und Jugendlichen nicht nur spielerischen Raum zu geben sondern auch um deren Selbstbewusstsein und Glauben an die eigenen Fähigkeiten zu stärken, indem sie selbst aktiver Teil von kreativen Prozessen werden. Die gesamte Familie in den komplexen Prozess des Erlernens und Erfahren von musikalischen Ausdrucksformen einzubauen ist essentiell. Sie sind für das Schaffen von Strukturen, die den Kindern regelmäßiges Üben erleichtern, nötig. Die Bedeutung ihrer Rolle möchte ich Ihnen kommunizieren, weil es von erheblichen Vorteil ist, wenn Lehrende und Eltern an einem Strang ziehen. Die pädagogische Arbeit sehe ich als ständigen Lernprozess, der auf beiden Seiten stattfindet. Mit reiner Wissensvermittlung kommt man meiner Meinung nach nur bis zu einem sehr klar definierten und leider auch starren Punkt. Das Verständnis ist das Spannende und nicht der Fakt. Und für klares Verständnis braucht man wiederum Geduld und viel Freude an Entwicklungsprozessen. Das umfangreiche Wissen, welches ich in zahlreichen musikalischen Projekten, während meiner Zeit im Porgy and Bess und auch in musikbranchenfernen Bereichen (Zivildienst, Sozial- und Lernbetreuung, Kleinkindbetreuung) erworben habe, sind ein unbezahlbarer Schatz, der mir hilft in jeglichen pädagogischen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren, flexibel und improvisatorisch mit unvorhergesehen Herausforderungen umzugehen und einen stets respektvollen und wertschätzenden Umgang zu pflegen. Die Bedürfnisse aller Beteiligten im Auge zu behalten ist mir ein großes Anliegen und nichts bereitet mit größere Freude als der Erfolg meiner Mitmenschen.

Bewertungen (0)

Noch kein Kommentar. Probiere einen Unterricht und gib diesem Lehrer vielleicht seinen allerersten Kommentar!

Der richtige Lehrer Garantie


Wenn Du mit Deinem ersten Kurs nicht zufrieden bist, wird Apprentus Dir einen anderen Lehrer suchen oder Dir den Kurs erstatten.

Online-Ruf

  • Lehrer seit März 2021
  • Telefonnummer verifiziert
  • Verbunden mit Google